Philipp Lautenschläger bleibt Trainer des Jahrgangs 2004

/, Jugendabteilung, U16 Junioren/Philipp Lautenschläger bleibt Trainer des Jahrgangs 2004
Philipp Lautenschläger bleibt Trainer des Jahrgangs 2004 2019-06-11T12:36:33+00:00

Project Description

Der 24-jährige Übungsleiter bleibt dem Verein auch in der kommenden Saison erhalten. Er wird zusammen mit seinem aktuellen Co-Trainer Niklas Rajczyk die U16-Junioren des Jahrgangs 2004 betreuen, so Markus Stretz von der sportlichen Leitung.
„Philipp hat mit den U15-Junioren in der Bayernliga bereits frühzeitig den Klassenerhalt gesichert und damit alle Erwartungen erfüllt. Auch die positive Entwicklung der Spieler im Saisonverlauf hat uns gefreut. Für den Verein stand deshalb frühzeitig fest, dass er mit dem Team auch die kommende Saison 2019/20 bestreiten soll“, führt Stretz weiter aus.

Der gebürtige Thüringer kam in der Saison 2016/2017 als Trainer der zweiten Mannschaft zu den Domstädtern. Seit letztem Jahr betreut er nun den Jahrgang 2004 in der C-Junioren Bayernliga Nord und durfte dort in der vergangenen Woche den Klassenerhalt feiern.
„Ich habe zu meiner Mannschaft in dieser Saison ein großes Vertrauensverhältnis aufgebaut. Die Zusammenarbeit macht mir große Freude. Ich habe das große Glück, so talentierte Jungen und Mädchen trainieren zu dürfen. Wir haben mit dem Klassenerhalt in der Bayernliga eine große Aufgabe gemeistert. Diesen Weg wollen wir auch im U16-Bereich fortsetzen“, freut sich der angehende Lehrer auf die neue Saison. Dass er diesen Weg beim FC Eintracht Bamberg fortsetzt, stand für ihn außer Frage: „Trotz der NLZ-Vergabe an die DJK ist für mich der FCE im Bereich Nachwuchsförderung das Maß aller Dinge. Ich habe als Trainer auch weiterhin den Anspruch, in den höchsten Ligen zu trainieren“.

Auch die Vorbereitung auf die anstehende Punkterunde nimmt schon konkrete Formen an: „Wir werden am 21.07. mit der Vorbereitung starten. Ziel ist es, uns wieder mit höherklassigen Mannschaften und Bundesliga-NLZs zu messen. Für uns wird es darum gehen, im Bereich Athletik mehr Reizpunkte zu setzen und die Jungs und Mädels optimal auf die U17 vorzubereiten. Dabei stehen natürliche auch taktische Schwerpunkte im Vordergrund. Insgesamt wollen wir der Mannschaft aber auch bei der persönlichen Entwicklung zur Seite stehen. Es soll uns wieder gelingen, Erfolg mit Entwicklung in Einklang zu bringen“, so der neue U16-Coach abschließend.