Projekt Beschreibung

Hochspannung beim FC Eintracht Bamberg und seinen Anhängern: Mit einer gewaltigen Schlussoffensive hofft der Fußball-Bayernligist, sein ambitioniertes und in Bayern einzigartiges Crowdfunding-Projekt erfolgreich zu beenden. Innerhalb von einer Woche müssen noch 20.246 Euro an Spenden und Prämienkäufen erlöst werden, damit am Montag, 3. August, um 20 Uhr die Zielsumme von 65 000 Euro erreicht ist. Fehlt am Ende auch nur ein Cent, bekommt jeder wieder sein Geld zurück – und der Verein geht komplett leer aus.

Der FC Eintracht geht jedenfalls mit einer gehörigen Portion Rückenwind in die spannende Endphase des Projekts, mit dem der Verein die wegen der Corona-Krise nahezu komplett ausgefallenen Sponsoreneinnahmen kompensieren will. Fast 45.000 Euro standen am 27.07. zu Buche – und somit waren 69 Prozent der Gesamtsumme eingezahlt. „#domreitercrowd, wie unser Projekt heißt, hat in den vergangenen Tagen deutlich Fahrt aufgenommen.  Aber das ist völlig normal, wie ähnliche Crowdfunding-Aktionen zeigen. Aufs Ende hin, wenn die Spannung steigt und man das Ziel vor Augen hat, machen viele noch den einen oder anderen Euro locker“, erklärt FCE-Vorstandsvorsitzender und Projektleiter Jörg Schmalfuß.

Schmalfuß ist zuversichtlich, dass sein Verein am Ende das dringend benötigte Geld für den Erhalt von bestmöglichen Trainingsbedingungen, der hochwertigen Ausbildung von mehr als 450 Kindern und Jugendlichen sowie der Struktur des „Bayernliga-Teams“ zusammenbringt. „Die FCE-Community hat bisher sehr gut funktioniert. Und jetzt geht es ums Ganze: Ich denke, da ist auf unsere vielen Anhänger, Mitglieder, Angehörige unserer Jugendspieler und Freunde Verlass“, zeigt sich Schmalfuß motiviert.

Bei www.fairplaid.org/domreitercrowd kann jeder für den Verein einen Betrag nach Wahl spenden oder viele tolle Prämien kaufen. Noch im Portfolio sind beispielsweise Tickets für „Thriller-Live: Die Show über den King of Pop“ ein Schal von Bayer Leverkusen mit Autogramm von Stefan Kießling oder ein Impulsvortrag „Teambuilding“ des Bamberger Basketball-Tausendsassas Wolfgang Heyder. Auch ein Testspiel gegen die Bayernliga-Elf des FCE kann man auf der Internet-Plattform kaufen.

Erster Test gegen Carl Zeiss Jena

Apropos Testspiel: Nicht nur wirtschaftlich steht dem FC Eintracht eine aufregende Woche bevor. Gespannt darf man auch auf den ersten Auftritt der Mannschaft von Trainer Michael Hutzler nach der langen Corona-Pause sein. Der Sechste der Bayernliga Nord testet an diesem Mittwoch, 29. Juli, um 18 Uhr gegen den Drittliga-Absteiger FC Carl Zeiss Jena. Die Begegnung findet in der Sportschule Bad Blankenburg statt.