Projekt Beschreibung

„#extrameilefuerkunst“ – Ergebnis übertraf alle Erwartungen – 13.849,05 Kilometer für die Kunst

Beim vom Stadtverband für Sport Bamberg am Silvestertag organisierten Spendenlauf zugunsten Künstlerinnen und Künstlern – diesen unterstützte der FC Eintracht Bamberg als Kooperationspartner – gab es ein Ergebnis, das so niemand erwartet hatte: Insgesamt wurden 13.849,05  Kilometer gelaufen, dem Ruf des Stadtverbandes folgten 1.160 Teilnehmende. FCE Vorstandsmitglied Sascha Dorsch: „Ich bin ja nun selten sprachlos, aber was an Silvester und Neujahr passiert ist, hat mich verstummen lassen. Nie hätten wir mit dieser Resonanz gerechnet. Wir haben so viele Dankesmails bekommen, ich denke, wir haben da einen Nerv getroffen. Von daher bin ich wirklich berührt, wie stark sich die Stadt und die Region hier mit den Kunstschaffenden solidarisch zeigen. Ich habe im persönlichen Gespräch öfter gehört, dass es den Läuferinnen und Läufern eine Herzensangelegenheit war, den Kunstschaffenden ein Zeichen zu geben, dass sie nicht alleine sind und viele Sportler und Bürger der Stadt hier helfen wollen.”

Beim „#extrameilefuerkunst“ rief der Stadtverband am 31. Dezember 2020 auf, die Laufschuhe zu schnüren und zusammen mindestens 5.000 Kilometer zu laufen. Wenn, so hieß es vor dem Lauf, diese Mark erreicht wird, spendet der Automobilzulieferer Brose 5.000 Euro. Diese kommen jetzt, da die Marke deutlich überschritten wurde, zur Auszahlung. „Mit dem Geld soll den von den Auswirkungen der Corona-Pandemie betroffenen Kunstschaffenden geholfen werden. Dass die Aktiven uns jedoch, um es locker zu formulieren, die Bude eingerannt haben, ist Wahnsinn. Viele aus unserem Team haben am Silvestertag noch nach 22 Uhr gezählt, und am Neujahrstag wurden bis kurz vor 19 Uhr die eingegangenen Meldungen ausgewertet. Man darf nicht vergessen, dass sogar noch am frühen Abend des 1. Januar gelaufene Kilometer gemeldet wurden”, berichtet Wolfgang Reichmann, erster Vorsitzender des Stadtverbandes für Sport Bamberg.

Der ehemalige Lehrer dankte dem FC Eintracht Bamberg für dessen Unterstützung: „Völlig klar ist, dass der Stadtverband ohne die Mitarbeit des FC Eintracht Bamberg das alles niemals hätte stemmen können. Nicht vergessen dürfen wir daher dessen Leute Abi Baskaran, Sascha Dorsch und Niklas Rajczyk.” Für Sascha Dorsch waren die letzten Tage arbeitsintensiv: „Das war der hektischste Jahreswechsel, den ich je erlebt habe. Ich war zwei Tage unter “Strom”. Danke auch mal an meine Familie, dass sie solche Aktionen immer mitträgt – es sind übrigens auch alle mitgelaufen. Sie wissen ja, dass der Papa da etwas spinnt”. Neben der Mitarbeit “hinter den Kulissen” war der FCE auch als beim Laufen mit dabei. Die Bayernligafußballer Spieler Simon Kollmer, Tobias Linz, Marc Reischmann und Tobias Ulbricht tauschten nämlich Fußballschuhe mit Laufschuhen. Damit nicht genug: Flügelflitzer Linz lief gut zehn Kilometer im Trikot des Drittligisten TSV 1860 München, was den ehemaligen FCE Fußballer Alexander Deptalla zu einer weiteren Spende von 100 Euro veranlasste. Am Start waren zudem unter anderem die Vorstandsmitglieder Katrieke Kwauka und Bernd Kaufer, Aufsichtsratschef Klaus Madlinger, Aufsichtsratsmitglied Wolfgang Heyder und die Medienbeauftragten der Bayernligafußballmannschaft, Adrian Grodel und Robert Hatzold.

Mehr über den Benefizlauf „#extrameilefuerkunst“ gibt es auf der Internetseite des Stadtverbandes für Sport Bamberg.

1. Januar 2021