Projekt Beschreibung

In der Fußball Bayernliga ist der FC Eintracht Bamberg am Wochenende auswärts gefordert. Gastgeber der Domreiter ist am kommenden Samstag, 17. Oktober, der 1. FC Sand. Spielbeginn ist um 16:00 Uhr. Für das Spiel gelten verschiedene Schutz- und Hygieneregeln, unter anderem ist die zulässige Zuschauerzahl begrenzt.

Die Ausgangssituation: Es will einfach nicht klappen mit dem scoren seit Wiederaufnahme des Spielbetriebs der Bayernliga. Zweimal war der FC Eintracht Bamberg im Einsatz, zweimal blieben die Oberfranken punktelos. Und nicht nur das: Die Domreiter konnten sich nicht mal über ein erzieltes Tor freuen. So gingen die Bamberger beim TSV Großbardorf Mitte September und zu Hause gegen den TSV Abtswind Anfang Oktober als Verlierer vom Platz. Beide Begegnungen gingen mit jeweils 1:0 an den Gegner. Anders dagegen der Verlauf im Pokal. In der Qualifikationsrunde zur Teilnahme am Toto-Pokal besiegte die Mannschaft von Trainer Michael Hutzler den Ligakonkurrenten SpVgg Bayern Hof mit 4:1, am vergangenen Samstag setzten sich die Bamberger in der ersten Hauptrunde beim drei Klasse tiefer spielenden TSV Bad Berneck mit 6:1 durch. An die Erfolge im Pokal möchte der Aufsteiger am Samstag in Sand anknüpfen. In der Tabelle rangiert der FCE vor dem FC Sand. Als bester Aufsteiger mit 32 Punkten findet der Fußballinteressierte den FC Eintracht auf dem siebten Tabellenplatz. Von den bisherigen neun Siegen war der Neuling dreimal auswärts siegreich, unter anderem bei der auf Aufstieg getrimmten DJK Vilzing. Das ist allerdings mittlerweile fast ein Jahr her. Gegner FC Sand hat elf Punkte weniger geholt, mit derzeit 21 Zählern liegen die Unterfranken auf einem Abstiegsrelegationsplatz. Richtig gepunktet hat die Mannschaft vom Main im heimischen Stadion. Zu Hause kommt der FC Sand auf bisher 16 Zähler. Bleibt nur noch die Frage offen, ob es am Samstag mit dem punkten klappt. Die Frage ist nicht unberechtigt, zumindest nach dem Gesetz der Serie. In den vier Spielen nach Beendigung der Corona bedingten Zwangspause wechselten sich für die Domreiter Sieg und Niederlage ab – und zuletzt gewann der FCE. Aber es soll ja jetzt klappen mit dem scoren, so zumindest das Vorhaben der Mannschaft. Voraussichtliches FCE Aufgebot: Dellermann, Krappmann – Göbhardt, Heinz, Hofmann, Hüttner, Jessen, Kaube, Kollmer, Kühhorn, Lang, Linz, Müller, Nögel, Pfeiffer, Popp, M. Reischmann, Renner, Saprykin, Schmittschmitt, Strohmer, Tranziska.

Der Spielort: Die Begegnung wird im Seestadion in Sand ausgetragen. Die Adresse lautet Am Sportfeld 8.

Der Schiedsrichter: Geleitet wird das Duell von Andreas Dinger von der Schiedsrichtergruppe Bayreuth. Seine Assistenten sind Andreas Voll und Marcel Pröhl.

Das Hinspiel: Sonnenschein und ein mit Spannung erwartetes Derby ließen Ende August 2019 die Herzen der Fußballfans in Bamberg pünktlich zur Sandkirchweih höherschlagen. Das Spiel begann aufgrund des großen Zuschauerandrangs mit zehnminütiger Verspätung, vor 910 Zuschauern siegte der FC Eintracht Bamberg nach einem 0:1 Rückstand mit 2:1. Den Ausgleich erzielte Robin Renner, kurz vor Schluss verwandelte Lukas Schmittschmitt einen Elfmeter zum 2:1 Sieg.

Spiel im Livestream: Wer den FCE vor Ort nicht unterstützen kann, muss nicht ganz auf das Spiel verzichten. Die Begegnung wird im Livestream von sporttotal.tv in voller Länge übertragen. Mehr zur Bayernliga gibt es online unter anderem auf der Webseite des Bayerischen Fußball-Verbandes.

Die nächsten Spiele: Weiter geht es für den FCE mit dem Heimspiel gegen die SpVgg Ansbach am 24. Oktober, dann folgt die Partie bei der DJK Gebenbach am 31. Oktober. Im November stehen die Vorrundengruppenspiele des Ligapokals zur Austragung an. Am 7. November ist der FCE beim 1. FC Sand zu Gast, am 14. November erwarten die Domreiter zu Hause die SpVgg Bayern Hof. Und am 22. November gibt es das Derby bei der DJK Don Bosco Bamberg.

Zu guter Letzt: Der FC Eintracht Bamberg macht erneut auf den Kartenvorverkauf für seine Heimspiele aufmerksam. Tickets gibt es nur im Vorverkauf am Kartenkiosk Bamberg an der brose Arena in der Forchheimer Straße 15 und beim BVD Kartenservice in der Langen Straße 39. Zudem können Karten online gebucht werden. Wer sich kurzfristig für einen Spielbesuch im Bamberger Stadion entscheidet, kann bis kurz vor Spielbeginn über einen QR-Code ein Ticket kaufen. Die Zahlung erfolgt jedoch nicht per Lastschrift, sondern nur per PayPal oder Kreditkarte. Für Dauerkartenbesitzer werden Plätze in den Blöcken A1und B1 reserviert.

14. Oktober 2020