Projekt Beschreibung

Am kommenden Freitag, 16. Juli, bestreitet der FC Eintracht Bamberg sein erstes Pflichtspiel der neuen Saison. In einem Qualifikationsspiel zur ersten Runde des Toto-Pokals des Bayerischen Fußball-Verbandes ist der Bayernligist beim Landesligisten SV Friesen zu Gast. Spielbeginn ist um 19:00 Uhr.

Die Ausgangssituation: Manchmal fehlen einem im Leben schlichtweg die berühmten Zentimeter, um eine Sache erfolgreich abzuschließen. Spätestens seit 19. Juni weiß auch Bambergs Stürmer Jakob Tranziska, wie bitter sich das anfühlt. „Ich bin mit dem Standbein leicht ins Straucheln gekommen“, ärgerte sich Tranziska nach dem Schlusspfiff im Viertelfinale des Totopokalspiels der letzten Saison gegen den Regionalligisten FV Illertissen. Somit hatte er ein bisschen zu viel Rückenlage und jagte das Leder aus acht Metern über das Tor – um eben diese wenigen Zentimeter. Zwölf Minuten vor dem Ende hätte dies beim Stand von 0:0 die Führung für den klassenniedrigen FC Eintracht Bamberg sein können. Und nach dem starken Auftritt hätte dieses knappe 1:0 gegen den Regionalligisten vermutlich auch gereicht, um die Pokalüberraschung zu schaffen und ins Halbfinale des Toto-Pokals einzuziehen. So allerdings blieb es nach 90 Minuten beim torlosen Unentschieden und zumindest einem Achtungserfolg für den Bayernligisten. Im anschließenden Elfmeterschießen mussten sich die Domreiter den Gästen mit 2:4 geschlagen geben. Am Freitag nun unternimmt der FCE im Pokal der Runde 2021/2022 einen neuen Anlauf, wenn er beim Landesligisten SV Friesen antritt. Als Favorit geht die Mannschaft von Trainer Julian Kolbeck in das Qualifikationsspiel, dieser Rolle wollen die Bamberger auch gerecht werden. Unterschätzen macht sich auf jeden Fall gar nicht gut, die Domreiter nehmen das Spiel gegen den klassentieferen Gegner sehr ernst. Zudem weiß man in der Vereinszentrale an der Armeestraße, dass ein Erfolg bei den Frankenwäldern der Mannschaft ein gutes Gefühl für den Ligastart eine Woche später beim FC Sand geben wird.

Das sagt Trainer Julian Kolbeck: „Nach den letzten harten Wochen der Vorbereitung ist die Vorfreude auf das Pokalspiel riesig. Wir erwarten einen sehr leidenschaftlichen und kämpferisch spielenden Gegner, der uns alles abverlangen wird. Wenn wir in Friesen bestehen wollen, müssen wir fokussiert auftreten. Kommen wir an unsere Leistungsgrenze, verteidigen gut und nutzen unsere Chancen, bin ich sehr optimistisch, das Spiel erfolgreich bestreiten zu können.”

Voraussichtliches Aufgebot: Dellermann, Griebel – Elshani, Hack, Helmer, Hofmann, Kaube, Kettler, Khalil, Kollmer, Lang, Linz, Ljevsic, Pfab, Popp, Reck, Reischmann, Saprykin, Schmitt, Schmittschmitt, Strohmer, Tranziska, Valdez.

Der Schiedsrichter: Geleitet wird das Spiel von Andreas Dinger vom TSV Bischofsgrün. Seine Assistenten heißen Maximilian Dadder und Fabian Gratzke.

Die nächsten Spiele: Weiter geht es für den FCE am 24. Juli. Im ersten Spiel der Bayernliga Nord sind die Domreiter beim FC Sand zu Gast. Dann folgt am 28. Juli das Heimspiel gegen die SpVgg Bayern Hof. Der Juli endet für den FC Eintracht Bamberg mit der Partie beim SV Seligenporten am 31. Juli.

14. Juli 2021