FC Eintracht Bamberg 2010 e.V. | MEINE STADT. MEIN VEREIN.

DFB-Stützpunkttraining nimmt wieder seinen Betrieb auf

/, Jugendabteilung/DFB-Stützpunkttraining nimmt wieder seinen Betrieb auf
DFB-Stützpunkttraining nimmt wieder seinen Betrieb auf 2017-09-06T18:53:17+02:00

Project Description

DFB-Stützpunkttraining nimmt wieder seinen Betrieb auf

Wenn die Sommerferien zu Ende gehen, können wieder talentierte Fußballer am DFB-Stützpunkttraining des FC Eintracht Bamberg teilnehmen. Am Montag, den 11. September, fällt der Trainingsstartschuss für die Saison 2017/2018. Montags von 17:00 Uhr bis 18.30 Uhr für die U12/U13 sowie von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr für die U14/U15 Fußballer finden die Trainingseinheiten im Sportpark Eintracht an der Armeestaße 45 statt. Parkplätze stehen am ehemaligen FC Clubheim bzw. am Sportplatz „Rote Erde“zur Verfügung. Die Zufahrt erfolgt über die Armeestraße – Moosstraße, dann auf Höhe Lebenshilfe abbiegen. Alternativ können auch die Parkplätze am Fuchsparkstadion in der Pödeldorfer Straße genutzt werden.

Das Talentförderprogramm des Deutschen Fußball Bundes (DFB) startete mit der Saison 2002/2003 und hat sich seitdem als erste Stufe der Talentförderung im deutschen Fußball fest etabliert. Die bundesweit über 300 Stützpunktstanddort bilden ein engmaschiges, flächendeckendes Netz zum intensiven Sichten und Fördern junger Spielerinnen und Spieler. Die Stützpunktkoordinatoren fungieren als Schnittstellen zwischen dem DFB, den Gremien und Mitarbeitern der Landesverbände und den Stützpunkten. Alle 1.300 Stützpunkttrainer sichern eine intensive Sichtung der regionalen Talente und eine optimale individuelle Förderung durch das wöchentliche Zusatztraining.

Der Fußballnachwuchs beim FCE hat hohe Priorität. Ziel ist es, die Talentausbildung weiter zu forcieren und die enge Verzahnung zwischen leistungsorientierter Jugendarbeit und ambitionierten Seniorenfußball mehr denn je zu leben. Aktuell stehen im Kader der ersten Herrenmannschaft sieben Spieler, die in der vergangenen Saison noch in der U19 Mannschaft spielten – insgesamt 17 Akteure des Kaders haben bereits in der Jugend für den FC Eintracht Bamberg gespielt. So soll es nach dem Willen der Klubführung auch weitergehen, denn jedes Jahr bringen die Blau/Violett/Weißen gute und talentierte Fußballer aus der Jugend heraus. Daher bezeichnet sich der FCE samt seiner Vorgängerklubs 1. FC Bamberg und TSV Eintracht Bamberg – aus ihnen ist der FC Eintracht Bamberg entstanden – als Talentschmiede. Neben der zweifachen U17- Europameisterin Anna Hausdorff sind Namen wie Harald Spörl, Markus Feulner, Lukas Görtler, Stefan Kießling, Frank Nitsche und viele mehr ein Beleg für die erfolgreiche Jugendarbeit. Seit der Saison 2015/2016 spielt der Bamberger Nachwuchs unter dem Motto „Fußball Cool Erleben“ – die Anfangsbuchstaben der Wörter ergeben das Kürzel FCE.