Projekt Beschreibung

Am neunten Spieltag der Bayernliga Nord hat der FC Eintracht Bamberg 2010 sein Sandkerwa-Heimspiel am Freitagabend vor 910 Zuschauern im Fuchs-Park-Stadion mit 2:1 gewonnen und bleibt damit zuhause weiterhin ungeschlagen.
Der Spielverlauf:
Freitagabend, Sonnenschein und ein mit Spannung erwartetes Derby zwischen dem FC Eintracht Bamberg 2010 und dem 1.FC Sand. Diese Rahmenbedingungen ließen die Herzen der Fußballfans in Bamberg pünktlich zur Sandkerwa höherschlagen. So begann das Spiel aufgrund des großen Zuschauerandrangs mit zehnminütiger Verspätung.
Auch bei beiden Mannschaften war die Anspannung zu Beginn deutlich zu spüren und das Spielgeschehen beschränkte sich hauptsächlich zwischen den Strafräumen ab. Die erste Tormöglichkeit verzeichneten die Domreiter dann in der 16. Spielminute. Tobias Linz kam freistehend vor Gästetorwart Stefan Klemm zum Abschluss, doch dieser parierte seinen wuchtigen Schuss. Die Gäste traten hingegen in der 22. Spielminute erstmals vor dem Tor von Fabian Dellermann in Erscheinung. Thorsten Schlereth scheiterte aus acht Metern jedoch am Aluminium. Nur wenige Minuten später kam der Sander erneut im Strafraum zum Ball und ging im darauffolgenden Zweikampf zu Boden. Schiedsrichter Hannes Hemrich zögerte keine Sekunde und entschied auf Elfmeter. Bei der anschließenden Ausführung war Fabian Dellermann auf dem Weg in die richtige Ecke, hatte gegen den platzierten Schuss von Sebastian Wagner allerdings keine Chance. In der Folge blieben die Hausherren zu ideenlos und ließen den Ball nur behäbig durch die nun kompakt stehenden Reihen der Sander laufen.
Zur zweiten Halbzeit starteten die Domreiter wie zu Ende des ersten Durchgangs. Erst nach 60 gespielten Minuten wurde es wieder gefährlich, doch Nicolas Görtler setzte einen Freistoß aus zentraler Position an den Pfosten. Weitere gute Einschussmöglichkeiten boten sich den FCE-Schützlingen Patrick Görtler und Lukas Schmittschmitt noch in den folgenden Minuten. Letzterer flankte in der 73. Spielminute gefährlich in den Strafraum der Gäste, Robin Renner stand am zweiten Pfosten goldrichtig und köpfte mustergültig ins Sander Gehäuse ein. Nun war der Ehrgeiz der jungen Wilden geweckt und man erarbeitete sich durch Patrick Görtler und den eingewechselten Simon Heinz aussichtsreiche Tormöglichkeiten, die allerdings ungenutzt blieben. Es dauerte deshalb bis zu 85. Spielminute als Schiedsrichter Hannes Hemrich nach einem Tumult im Sander Strafraum abermals zugunsten der Hausherren auf den Punkt zeigte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Lukas Schmittschmitt gewohnt souverän und brachte den Großteil der 910 Zuschauer auf der Tribüne im Fuchs-Park-Stadion zum Jubeln. In der Nachspielzeit wurde es dann nochmal hitzig, da beide Mannschaften nun auf die Entscheidung bzw. den Ausgleichstreffer drängten. Doch die Hintermannschaft des FC Eintracht hielt den Angriffen der Unterfranken bis zum Schlusspfiff stand.
Die Tore:
0:1 Sebastian Wagner (Foulelfmeter, 25. Spielminute)
1:1 Robin Renner (73. Spielminute)
2:1 Luaks Schmittschmitt (Foulelfmeter, 87. Spielminute)

Zuschauer: 910

Der FCE spielte mit: Dellermann – Kollmer, Elshani (ab 45. Heinz), Schmitt (ab 67. Jessen), P. Görtler, Linz, Schmittschmitt, M. Reischmann, P. Görtler, Renner (ab 89. Nögel), Jerundow

Die nächsten Spiele:

Der August sieht für den FCE weitere folgende Partien vor: 31. August bei der SpVgg Ansbach.  Am 03. September geht es dann für die Domreiter mit einem Heimspiel im Pokal gegen den SV Viktoria Aschaffenburg weiter. Anschließend folgen die Spiele: 07. September zu Hause gegen die DJK Gebenbach, 14. September beim ASV Cham, 21. September zu Hause gegen den ATSV Erlangen, 28. September bei der DJK Ammerthal
Eingestellt am 23.08.2019