Projekt Beschreibung

 “Selbstverständlich unter Einhaltung aller Hygienehinweise”
Aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus hat Ministerpräsident Markus Söder gestern Vormittag für den Freistaat Bayern den Katastrophenfall ausgerufen. Der Bayerische Fußball-Verband hat daraufhin den Spielbetrieb bis auf Weiteres ausgesetzt, auch das abhalten von Trainingseinheiten ist untersagt. Vor allem die von der Staatsregierung festgesetzten Verbote bedeuten für viele Menschen Einschnitte in den Alltag. FCE Vorstandsvorsitzender Jörg Schmalfuß wendet sich in dieser Situation an die Stadtgesellschaft und bietet Unterstützung des Vereins an: “Auch uns legt die Sorge, und der Versuch, die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen, lahm. Selbstverständlich kommen wir der Aufforderung des Bayerischen Fußball-Verbands nach und stellen den Spiel- und Trainingsbetrieb zunächst bis mindestens 23. März ein. In einigen unserer Abteilungen ist der Spielbetrieb für den Rest der Saison gänzlich abgebrochen. Wir würden jedoch die gewonnene Zeit gerne nutzen und denjenigen helfen, die Hilfe benötigen. Dies natürlich mit vollem Verantwortungs- und vor allem Hygienebewusstsein. Der FCE hat selbst über 100 Mitglieder, die 60 Jahre und wesentlich älter sind und damit der Risikogruppe angehören. Daher der Aufruf: Wer selbst, oder für Angehörige und Bekannte Hilfe im Alltag benötigt und sie nicht selbst leisten kann, darf sich gerne beim FC Eintracht Bamberg melden. Wir helfen mit unseren jungen und sportlichen Mitgliedern gerne, selbstverständlich unter Einhaltung aller Hygienehinweise. Hier auch der Aufruf an alle Mitglieder unseres Vereins: Wer dabei ist, bitte melden. Ich freue mich darauf, und bleiben Sie, bleibt gesund.”
17. März 2020