Auf geht`s zum Oberfrankenderby bei der SpVgg Bayern Hof

//Auf geht`s zum Oberfrankenderby bei der SpVgg Bayern Hof
Auf geht`s zum Oberfrankenderby bei der SpVgg Bayern Hof 2019-11-08T16:13:51+00:00

Project Description

Trainer Michael Hutzler: “Wir freuen uns auf das Stadion mit seinem Ambiente” 

Sein vorletztes Auswärtsspiel in diesem Jahr bestreitet der FC Eintracht Bamberg am kommenden Samstag, 9. November. Der Aufsteiger der Fußball Bayernliga Nord ist dann bei der SpVgg Bayern Hof zu Gast. Spielbeginn ist um 14:00 Uhr.

Die Ausgangssituation: Der Jubel war groß im Lager des FC Eintracht Bamberg nach dem Heimsieg gegen die DJK Don Bosco Bamberg am vergangenen Wochenende. Mittelfeldakteur Robin Renner beispielsweise lief nach dem hart erkämpften Sieg mit der FCE Fahne in der Hand lachend über die Haupttribüne, und die Anhänger feierten ihre Helden mehr als sonst. Allerdings mussten sich die Domreiter im Stadtduell vor 1.830 Zuschauern bis zur 77. Minute gedulden, ehe Gabriel Jessen nach Vorarbeit von Flügelflitzer Tobias Linz das Tor des Tages zum 1:0 Sieg erzielte. Durch den Erfolg bleibt der FC Eintracht Bamberg die einzige Mannschaft beider Bayernligen, die zu Hause noch ungeschlagen ist. Und der Neuling hat sich für die 0:1 Niederlage im Vorrundenspiel revanchiert. Somit steht es im direkten Vergleich beider Klubs pari. In der Tabelle jedoch liegt der FCE mit zwölf Punkten mehr als der Rivale, insgesamt sind es jetzt 29 Zähler, auf dem sechsten Tabellenplatz, während Don Bosco Bamberg auf einem Abstiegsrelegationsplatz in das Spielwochenende geht. Einige Anhänger des FCE sehen jetzt ihre Mannschaft als die Nummer eins in der Stadt ist. Für die Verantwortlichen des Neulings samt Trainer Michael Hutzler indes ist dies eher zweitrangig. Beim Blick auf das Restprogramm vor der Winterpause sowie den drei Partien ohne Dreier vor dem Derby ist einzig der Sieg wichtig. Mit dem SC Eltersdorf nächste Woche und der DJK Vilzing in zwei Wochen hat der FCE nämlich zwei Gegner vor sich, die aktuell auf den Rängen zwei und drei die Verfolger von Tabellenführer SV Seligenporten sind. Zuvor jedoch muss der Neuling am Samstag bei der SpVgg Bayern Hof bestehen. Mit 22 Punkten belegen die Ostoberfranken den zehnten Tabellenplatz, zuletzt unterlagen die Hofer bei der DJK Ammerthal mit 0:1. Das Tor kassierte die SpVgg Bayern Hof bereits in der 13. Minute, den Ausgleich konnte der Tabellenzehnte dann nicht mehr erzielen. In die Saison sind die Hofer Bayern schwer gestartet. Aus den ersten fünf Begegnungen der Runde holten die Ostoberfranken einen Sieg. Ende Juli war das Engagement von Trainer Alexander Spindler beendet, der sportliche Leiter Fulvio Bifano übernahm das Zepter. Dessen Bilanz aus den letzten zehn Spielen sind drei Siege, aus den anderen sieben Partien gab es drei Remis und vier Niederlagen. Richtig ins Kontor traf die SpVgg Bayern Hof in dieser Zeit das 0:7 Anfang Oktober zu Hause gegen die SpVgg Ansbach. Das jedoch scheinen sie verdaut zu haben. Der Blick auf die letzten vier Ergebnisse zeigt: Aus den letzten zwei Partien gingen die Hofer ohne Sieg raus. Zuvor jedoch holten die Bayern zwei Siege. Was heißt das nun für den FC Eintracht Bamberg? Ganz klar, das Pendel kann sich nicht entscheiden, in welche Richtung es ausschlagen möchte. Daher ist am Samstag alles möglich. Aufpassen muss der Aufsteiger auf jeden Fall auf Adam Hajek, der bisher elfmal dafür sorgt, dass der Gästetorhüter den Ball aus dem Netz holen muss. Voraussichtliches FCE Aufgebot: Dellermann, Nawrat – Elshani, N. Görtler, P. Görtler, Heinz, Hofmann, Jessen, Kollmer, Linz, Müller, Nögel, Pfeiffer, M. Reischmann, Renner, Schmitt, Schmittschmitt, Saprykin, Tranziska. Es fehlen: Jerundow, Popp, Ulbricht.

Trainer Michael Hutzler: „Es gibt wenig Stadien, die so viel Charme haben wie die Grüne Au in Hof. Daher freuen wir uns auf das Stadion, auf das schöne Ambiente. Es wird bestimmt ein sehr interessantes Auswärtsspiel. Allerdings ist unsere Auswärtsbilanz eher durchwachsen. Von daher würde ich mich freuen, wenn wir den einen oder anderen Punkt mitnehmen könnten. Hof ist ein extrem schwerer Gegner, noch dazu auswärts, mit großer individueller Klasse. Das haben wir ja schon im Hinspiel gesehen, die Partie war ja kurios beim 6:4 Erfolg von uns, ein Spiel mit zehn Toren. Es gab Chancen für beide Mannschaften in einem Spiel mit viel Tempo. Genau das erwarten wir auch am Samstag, denn auch Hof will punkten. Von daher müssen wir uns richtig strecken. Aber ich glaube, dass, wenn wir den Schwung vom Samstag mitnehmen samt der Euphorie des Derbysieges, sicherlich nicht chancenlos sind.”

Der Spielort: Gespielt wird im Stadion Grüne Au in Hof. Es befindet sich in der Oelsnitzer Straße 101.

Der Schiedsrichter: Die Begegnung wird geleitet von Alexander Arnold von der DJK Waldberg. Seine Assistenten heißen Tim Schoch und Christian Wolf.

Die Berichterstattung: Für die Daheimbleibenden heißt es am Samstag, sporttotal.tv anzuklicken. Das Oberfrankenduell wird dort im Livestream gesendet. Einen Liveticker gibt es unter anderem auf der Website des Bayerischen Fußball-Verbandes, dort stehen auch Zahlen und Daten rund um die Bayernliga abrufbereit zur Verfügung – zur Website geht es hier entlang.

Das Hinspiel: Insgesamt zehn Tore sahen die 520 Zuschauer am 20. Juli. Der FCE siegte in einer spannenden Begegnung am Ende mit 6:4 (Foto).

Die nächsten Spiele: Weiter geht es für den FCE am 16. November mit dem Heimspiel gegen den SC Eltersdorf und am 23. November bei der DJK Vilzing. Anschließend gehen die Domreiter in die Winterpause. Das Punktspieljahr 2020 beginnt für den FC Eintracht Bamberg am 14. März 2020 mit dem Spiel beim TSV Großbardorf.

7. Oktober 2019