Project Description

Neues Konzept für die zweite Mannschaft –
Kreisklassenteam spielt künftig als U23

Einen neuen Weg schlägt der FC Eintracht Bamberg 2010 bei seiner zweiten Fußballmannschaft ein. Ab der kommenden Saison spielt diese als sogenannte U23-Mannschaft in der Kreisklasse. „Damit ändern wir unser Konzept für dieses Team,“ so Christian Dausel, Leiter des in Kooperation mit dem Bayerischen Fußball-Verband vom FC Eintracht Bamberg 2010 geführten Nachwuchsleistungszentrums. „Wir konnten acht Spieler aus unserer eigenen A-Jugend halten. Das freut uns, denn die jungen Spieler haben durch unsere engagierten Trainer eine gute fußballerische Ausbildung erhalten und sollen jetzt den nächsten Schritt gehen. Ziel der U23 ist es, junge Spieler für die erste Mannschaft weiter im Blickfeld zu lassen. Allerdings wissen wir, dass die Kreisklasse für die jungen Spieler nicht so sehr attraktiv ist. Daher müssen wir viel über die Trainingssteuerung machen, damit sich die Jungs weiter verbessern können“, ergänzt Dausel.
Zum Kader der U23 werden mit Marco Hillemeier und Alexander Hurec zwei ehemalige FCE-Regionalligaspieler gehören. „Beide wechseln zur zweiten Mannschaft und schließen sich dem neuen Projekt an. Das ist wichtig, denn vor allem Hille verfügt über Erfahrung und kann auch mit seinen pädagogischen Kenntnisse, er ist Lehrer, unterstützen. Alex stand in den letzten zwei Jahren im Regionalligakader und hat dort viel aufnehmen können, auch er hilft uns enorm weiter. Beide sollen als Art Leitwölfe den jungen Spielern zur Seite stehen“, erklärt Dausel. Aktuell umfasst der Kader 16 Spieler, zum Trainingsstart am 2. Juli soll er mit einer Stärke von 18 Akteuren bestückt sein. Christian Dausel wird zusammen mit Edgar Tischner das Training leiten: „Ich freue mich auf diese Aufgabe. Wir werden mit einer hungrigen, jungen und gut ausgebildeten Mannschaft in die Saison starten und wollen natürlich auch erfolgreich sein“, so Dausel, der neben der Trainertätigkeit für die U23 auch weiterhin als Leiter des Nachwuchsleistungszentrums arbeiten wird. „Diese Doppelaufgabe ist eine gute Lösung. So können wir in gewisser Form Synergieeffekte nutzen“, so der gebürtige Nürnberger abschließend.

Ein Beleg für die von Christian Dausel angesprochene gute Jugendarbei beim FCE ist die kürzlich erfolgte Übernahme der Jugendspieler Luca Ljevsic, Pascal Niersberger und Timo Strohmer in den Kader der ersten Mannschaft – diese wird im Juli in die Bayernligasaison starten. „Unsere jungen Spieler erhalten bei uns eine gute fußballerische Ausbildung und profitieren natürlich auch vom Nachwuchsleistungszentrum. Hinzu kommt, dass die Spieler merken, dass sie durchaus eine Chance haben, im Verein den Sprung in die erste Mannschaft zu schaffen,“ sagt der sportliche Leiter Adolf Leicht. Seit zwei Jahren betreibt der Bayerische Fußball-Verband (BFV) unter Federführung des FC Eintracht Bamberg 2010 in der Domstadt ein Nachwuchsleistungszentrum. Damit ist der FCE offizieller Partner des BFV im Bereich der professionellen Talentförderung. Ziel des Nachwuchsleistungszentrums ist es, den größten Fußballtalenten der Region Bamberg zentral eine hochwertige sportliche Ausbildung in Wohnortnähe zu ermöglichen. In Einklang mit der Schule und dem sozialem Umfeld sollen sich die Kinder und Jugendlichen beim FCE so gut wie möglich fußballerisch und persönlich weiterentwickeln. Insgesamt investiert der FC Eintracht Bamberg 2010 pro Jahr etwa 100.000 Euro in den Nachwuchs.